DSCF0399

Die Tätigkeit dieser Berufsvereinigung ist nicht auf Gewinn ausgerichtet, denn sie hat das Ziel, eine Standesvertretung für Kunsttherapeuten und Kunsttherapeutinnen mit ganzheitlichen und multimedialen kunst-therapeutischen Ansätzen zu sein. Wir haben unterschiedliche Mitgliedschaftsstufen und Kunsttherapeuten & Kunsttherapeutinnen können je nach unterschiedlichen Stufen der Ausbildung Mitglieder werden und somit auch eine berufspolitische Heimat finden.

Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten können als Mitglied von „A C T“ eine Heimat von Gleichgesinnten und eine Standesvertretung finden. Unser Ansatz der Kunsttherapie ist ganzheitlich. Wir sehen die Seele des Menschen als das Zentrale und begleiten dieses innerste Wesen auf dessen Erkenntnis- und Verwirklichungsweg.

Professionelles Geleit wird bei der Gestaltung von kreativen und künstlerischen Outputs, aber auch bei den emotionalen, mentalen und sozialen Veränderungsprozessen angeboten. Unsere Mitglieder arbeiten auch mit den Medien ganzheitlich, also multimedial / transmedial / intermedial mit deren Klientel. Jedes der künstlerischen Medien entspricht einer eigenen Wirkkraft und nicht wir sind es, die heilen, sondern die bewusst eingesetzten Wirkkräfte der künstlerischen Prozesse reorganisieren im Universum unserer Klientel. In der bildnerischen Therapie greifen wir zu Zeichnen-, Mal-, plastischen oder Raum Prozesse; im darstellenden Gebiet benützen wir Bewegung, Tanz, Schauspiel, Gesang, Musik, Poesie und Video.

Wir intervenieren und begleiten unsere Klientel mit dem passenden Medium. Unsere unterschiedlichen Stufen der Mitgliedschaft, soll auch den kunsttherapeutisch Tätigen ein Zuhause bieten, welche noch nicht dem Ausbildungs-Curriculum eines Dachverbandes entsprechen. Wir betrachten die Kunst als die Kernkompetenz der Kunsttherapie und sehen Kunsttherapie als eine bewusste und geplante Begleitung im Krankheits- und Gesundheitskontinuum durch Aktivierung von biologischen, emotionalen, mentalen und kausalen Ressourcen, über die Anforderung der Kreativitäts- und künstlerischen Prozesse in einer künstlerischen Interaktion mit dem Zweck der Gesundheitserhaltung und Gesundheitsförderung; keine Symptom-, Krankheits-, Leiden-, Störungs- oder Krisenbekämpfung sondern Rehabilitation und Wiederherstellung des kreativen – sozialen SEINs und Wiederherstellung des schöpferischen, panbestimmten TUNs.

VERPASSE NICHT DIE NEUESTE MITTEILUNG DES OBMANN DES ACT

SO KANNST DU MIT UNS IN KONTAKT TRETEN

& mehr über die Berufsvereinigung erfahren.

Kontaktdaten

Mag. art Harald Fritz-Ipsmiller

+43 (0)1- 596 03 85

Mo-Do: 11-14 Uhr

Fr: 15-18 Uhr

Unser Standort

Schwaigergasse 19/20-A, 1210 Wien

LEGAL NOTICE
act – austrian association of art and creativity therapy
ZVR – 200529627
© Mag. art Harald FRITZ-IPSMILLER, Obmann